français english Startseite Fotografie Sandkunst Skulptur Buch & Karten Skulptur Fotografie Sandkunst Entstehung der Sandkunst Bilder aus Natursand "Die ersten Schritte" "Eine winzige Welt" "Die Schönheit des Einfachen" "Raumergreifend" "Pflanzen" Sand - Eine faszinierende Materie Kontakt Ausstellungen Aktuell ! Meine Ausstellungen Foto-Galerie Die KünstlerinIch bin in Eppingen einer kleinen Stadt in Süddeutschland aufgewachsen. Meine Studienzeit absolvierte ich im romantischen Heidelberg am Neckar und nach mehreren Auslandsaufenthalten in der Schweiz und in den Vereinigten Staaten hatte ich längere Zeit meine Zelte in Paris aufgeschlagen. Nun habe ich mir mein Atelier in meiner Heimatstadt in mitten der Natur des Kraichgau eingerichtet. Seit einigen Jahren konzentriere ich meine kreative Energie auf meine "Sandkunst". Ich habe eine eigene Technik entwickelt, welche mir erlaubt, die natürlichen Sande auf verschiedenen Untergründen dauerhaft zu fixieren. Durch das gezielte Aufbringen der unterschiedlichen Sande in einer aufbauenden Relieftechnik kommen die Kontraste und gleichzeitig die Harmonie dieser Körnchen zur Geltung. Inspiriert durch abstrakte oder konkrete Motive zeigen diese lebendigen Bilder eine natürliche «Mouvance».
Tatj - Tatjana HILKER Sandkunst - Skulptur - Fotografie
Tatj - Die Künstlerin:
Tatjana Hilker
Ich gestalte auch Holz- und Steinskulpturen und fotografiere die Natur, deren Formen, Farben und Materialien mich schon immer faszinieren und ihre reiche Schönheit ausmachen. Angezogen von der Vielfalt und der Schönheit dieser Sandkörner habe ich 1995 eine Sammlung von Sanden verschiedener Herkunft begonnen. Eines Tages hatte ich die Idee durch gezieltes Auftragen dieser wunderbaren Sanden, welche aus allen Teilen der Welt stammen, wirkliche Bilder zu gestalten. Die ersten Sandwerke sind im Jahr 2004 entstanden. Die allererste Präsentation eines meiner Sandbilder in der Ausstellung "Ordnung und Chaos" in der Galerie Saint Germain der Universität Paris-Descartes im Mai 2010 hat mir den ersten Publikumspreis in der Kategorie plastische Künste eingebracht. In der grossen Einzelausstellung des ESPACE HATTORI in Paris zeigte ich 2010 mein Sandkunst-Gesamtwerk. In dem Projekt mit dem Titel « MOUVANCE » zeigte ich im Februar 2011 in der Galerie 59RIVOLI (Paris 1er) mögliche Harmonie zwischen Natur und Zivilisation, ausgedrückt in Gedanken und Bewegungen mit Tänzern, welche sich zwischen den Bildern und Besuchern entwickelten. Mit dieser originellen Ausstellung, umgesetzt in gemeinsamer Arbeit mit dem Fotografen Stéphane Delpech (Marseille) und den Tänzern Linda Schnauer und Philipp Hoffmann (Rosenheim), wurden meine Sandbilder und Fotos zu einem modernen Kunstereignis im Zentrum des historischen Paris. Seitdem folgten weitere Einladungen zu Ausstellungen mit unterschiedlichem Ambiente und Stilrichtungen. In der Kollektivausstellung "Frühling der Bilderhaken" hatte ich die Gelegenheit einige meiner Bilder in der Galerie Châtelet-Vicoria in Paris zu zeigen. Auf der Kunstmesse FranchementArt an der Côte d’Azur präsentierte ich im September 2011 in Zusammenarbeit mit dem Bildhauer Christophe Boyer (Cannes) eine sandige und vergängliche Sand-Installation in der alten Zitadelle. Die Besucher wurden auf einem körnigen Teppich aus Sand zwischen den leichten Skulpturen zur Sandkunst hingeführt. Die Stadt Châteauroux im Zentrum Frankreichs hat mir die Möglichkeit einer Ausstellungen all meiner bisherigen Werke mit Sand gegeben. Auch die Museumsscheuer in Dossenheim bei Heidelberg zeigte meine Sandwerke. Meine Sandbilder in Kombination mit Fotografien wurden im Nationalen Künstlerhaus von Nogent s/ Marne in der Ausstellung «Traces dans le sable» präsentiert. Diese war ebenfalls in Eppingen zu sehen. Die SLK-Kliniken in Heilbronn sowie die Praxis Hilbig/Eichholz in Neckarsulm zeigen seit 2012 meine Fotografien zum Thema "Wasseransichten". Die Galeristin Francine Delétoille zeigt im französischen Montpellier Stein-Skulpturen aus Zimbabwe und meine Sandkunst sowie bei regelmässigen Kunstmessen an der Côte d'Azur. In der Alten Krone in Biel/Bienne in der Schweiz waren meine Sand-Werke kürzlich zusammen mit den Acrylbildern der Künstlerin Pilar Friedli zu sehen.